Sofortmaßnahmen bei Schimmelbefall2018-11-06T13:39:56+00:00

Sofortmaßnahmen bei Schimmelbefall

Stark befallene Stellen sollten möglichst rasch saniert werden. Wenn nicht sofort saniert werden kann, ist es auch möglich, befallene Stellen übergangsweise zu reinigen und zu desinfizieren. Dabei sollte möglichst kein Staub aufgewirbelt werden, denn mit dem Staub verteilen sich die Sporen der Schimmelpilze. Zum Desinfizieren eignet sich zum Beispiel 80%-iger Ethylalkohol (Ethanol) bei feuchten Flächen, 70%-iger Ethylalkohol bei trockenen Flächen oder ein spezielles Desinfektionsmittel wie unser gut verträgliches, chlor- und wasserstoffperoxidfreies Schimmel-EX. Für diese vorübergehenden Maßnahmen sollten Schutzhandschuhe, Mundschutz und Schutzbrille getragen werden. Außerdem sollte an die Feuer- und Explosionsgefahr bei Verwendung von Alkohol gedacht und deshalb gut gelüftet, nicht geraucht und offenes Feuer vermieden werden. Eine endgültige Sanierung von schimmelpilzbefallenen Materialien muss das Ziel haben, die Schimmelpilze vollständig zu entfernen. Es reicht nicht, die Schimmelpilze zu töten, denn auch tote Schimmelpilze können allergische und reizende Wirkungen haben.

Nicht zu empfehlen ist in Innenräumen die Verwendung von Mitteln zur Pilzabtötung, so genannten Fungiziden. Bei intensiver Anwendung von Fungiziden sind gesundheitliche Risiken nicht auszuschließen. Nicht zu empfehlen ist auch Essiglösung als Hausrezept, denn viele Baustoffe neutralisieren die Essigsäure und machen sie damit unwirksam. Bei glatten Oberflächen etwa Metall, Keramik, Glas können Schimmelpilze mit Wasser und normalem Haushaltreiniger entfernt werden. Anschließend können die Flächen, wie oben beschrieben, mit dem hoch effizienten Desinfektionsmittel THERMO Schimmel-EX Konzentrat desinfiziert werden.