Quarz2018-11-06T13:07:31+00:00

Quarz

Quarz – Was ist das?

Reines Quarz (Bergkristall)Unter Quarz versteht man ein Mineral, welches aus einer trigonaler Symmetrie sowie SiO2 besteht. Nach den Feldspaten handelt es sich hierbei um das zweithäufigste Mineral der Erdkruste. Quarz gehört mit seiner Mohshärte der Zahl 7 zu den eher harten Mineralen, welches sogar Fensterglas ritzen kann. Quarz ist nur in Flusssäure bei einer sehr hohen Temperatur löslich. Quarz kommt vor allem in magmatischem Gestein sowie als Bergkristall in alpinen Klüften vor. Aber auch in Hohlräumen von vulkanischen Gesteinen ist Quarz unter anderem zu finden. Die häufigste Erscheinungsform von Quarz ist jedoch in Form von gewöhnlichem Sand, wie wir ihn vom Strand oder Sandkasten her kennen.

Verwendung von Quarz in der heutigen Zeit

In der heutigen Industrie gehört Quarz noch immer zu den wichtigsten Mineralen. Hier wird er als Baustoff sowie als Grundrohstoff für die Zement-,Feuerfest-, Glas- und Keramikindustrie verwendet. Auch in elektronischen Schaltungen findet Quarz als sogenannter Taktgeber seinen Einsatz. Zusätzlich wird Quarz sehr gerne als Schmuckstein genutzt, da dieser durch seine unzähligen farbigen Varietäten begeistert.

Ist Quarz gesundheitsschädlich?

Quarz in grober Form ist vollkommen ungefährlich und absolut unbedenklich. Erst in lungengängiger Form, als feinster Staub ist Vorsicht geboten. Vor allem beim Abbau von Quarz kommt es zu einer erheblichen Feinstaubbildung, welcher gesundheitsschädigende Auswirkungen für den Menschen mit sich bringt. Aus diesem Grund wurden vom Gesetz her feste Regeln für Betriebe, in denen mit Quarz gearbeitet wird, festgelegt. Feinster und lungengängiger Quarz kann vor allem für die Lungen auf Dauer schädigend sein, sodass das Tragen einer Atemschutzmaske sowie Sicherheitshandschuhe Grundvoraussetzung beim Umgang mit diesem Mineral ist. Wird er als Schmuck getragen oder in Uhren verwendet, so ist Quarz gesundheitsbedingt völlig ungefährlich. Wichtig zu wissen ist die Tatsache, dass lungengängiger Quarz in feinster Form, wie auch viele andere an sich harmlose Stoffe wie Holzstaub, als gesundheitsgefährdend anzusehen ist. Das Problem der permanenten Belastung mit quarzhaltigen Stäuben ist unter dem Oberbegriff Silikose bekannt. Ein weit verbreitetes Problem unter Bergleuten. Eine latente Belastung mit lungengängigen Materialien ist prinzipiell gefährlich, zu vermeiden und durch das Tragen von geeigneten Arbeitsschutzmitteln wie Staubmasken zu reduzieren.

Vorkommen von Quarz in Klimaplatten?

Die hochwertigen Calciumsilikat Klimaplatten sind quarzfrei. Bei der Herstellung der Raumklimaplatten wird stöchiometrisch gemischt und auf billige Zuschlag- und Füllstoffe verzichtet. Die Klimaplatten besitzen zusätzlich ein bauaufsichtliches Prüfzeugnis und können in allen Räumlichkeiten bedenkenlos eingesetzt werden. Die hochwertigen Calciumsilikat Klimaplatten sind rein natürlich, frei von schädigenden und künstlichen Zusatzstoffen und gelten als besonders umweltverträglich. Damit werden die hochwertigen Platten aus Calciumsilikat ihrem Ruf als ökologisches Bauprodukt gerecht. Bei minderwertigen Qualitäten kann Restquarz vorhanden sein. Dann ist es möglich, dass dieser bei der Bearbeitung der Platten in Form von Feinstaub freigesetzt wird. Wir empfehlen daher darauf zu achten, nur hochwertige Calciumsilikatplatten für den Innenausbau zu verwenden, die auch bauaufsichtlich geprüft wurden!

Premium Calciumsilikatplatten geben Sicherheit und Klimaplatten wie ganz nebenbei zusätzlich ein angenehmes und selbstregulierendes Raumklima.